Versiegelung von Kellerfeuchtigkeit: Die vier wichtigsten Schritte zum Versiegeln von Kellern

eingetragen in: Dies & Dass

Keller können besonders bei starkem Regen Wasser einlassen. Das Abdichten von Kellern vor übermäßiger Feuchtigkeit ist eine hervorragende Möglichkeit, den Elementen einen zusätzlichen Schutz zu verleihen. Probleme, die durch Wasserlecks und Feuchtigkeitsschäden verursacht werden, können zu Schäden im Wert von Tausenden von Euro führen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihren Keller ordnungsgemäß abzudichten.

1- Feuchtigkeit kann auf verschiedene Arten in Ihren Keller gelangen. Wenn Sie Ihren Keller versiegeln, müssen Sie dies berücksichtigen. Insbesondere bei starkem Regen kann Wasser durch Risse im Beton in den Keller gelangen. Da Beton porös ist, kann eine bestimmte Menge Wasserdampf in den Keller gelangen. Um den Wasserdampf zu bekämpfen, wird häufig ein Luftbefeuchter verwendet. Diese Methode maskiert jedoch nur das Problem. Die Versiegelung des Kellers bietet eine viel nachhaltigere Lösung.

2- Um den Keller ordnungsgemäß abzudichten, müssen Sie zuerst sicherstellen, dass alle Feuchtigkeitsquellen im Keller beseitigt sind. Eine übliche Art, wie sich Feuchtigkeit im Keller bildet, ist die Trocknerentlüftung. Stellen Sie sicher, dass die Entlüftung die Feuchtigkeit nach außen abgibt. Der zweite Weg führt durch die Klimakanäle. Stellen Sie sicher, dass Sie sie ordnungsgemäß isolieren, damit sich kein Kondenswasser bildet.

3- Der nächste Schritt zum Versiegeln von Kellern besteht darin, sicherzustellen, dass fallendes Regenwasser nicht in die Nähe des Fundaments gelangt. Je nach Situation müssen Sie möglicherweise eine Reihe von Rinnen und Abflüssen installieren, um dies zu erreichen.

4- Nachdem Sie das Regenwasser vom Fundament weggeleitet haben, müssen Sie als nächsten Schritt zum Abdichten der Fundamente sicherstellen, dass die Öffnungen für alle Rohre, Kanäle usw. ordnungsgemäß abgedichtet sind. Überprüfen Sie alle Rohre und Leitungen gründlich, um sicherzustellen, dass nichts ausläuft. Obwohl Sie möglicherweise keine Undichtigkeiten bemerken, denken Sie daran, dass auch die geringste Feuchtigkeit schädlich sein kann. Versiegeln Sie daher alles mit dem geeigneten Dichtungsmaterial. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie alle Löcher in den Ecken und in der Decke abdichten und abdichten.

Es kann eine Weile dauern, bis alle Bereiche gefunden sind, die versiegelt werden müssen. Je sorgfältiger Sie jedoch sind, desto besser sind Ihre Chancen, alles zu finden. Nachdem Sie alles versiegelt haben, ist es eine gute Idee, einen Luftbefeuchter für eine zusätzliche Versicherung zu installieren. Wenn Sie ein wiederkehrendes Problem mit Überschwemmungen haben, ist es auch eine gute Idee, eine Sumpfpumpe zu kaufen und zu installieren.